Urlaub in Griechenland mit Ihrem Haustier

Viele Urlauber können bzw. wollen nicht ohne ihr Haustier in Urlaub fahren. Warum man sich für die
Mitnahme des Haustieres entscheidet, kann sehr unterschiedliche Gründe haben. Zum Beispiel kann
es sein, dass Sie für Ihren Hund keine verlässliche Betreuung während Ihres Urlaubs gefunden haben.

Es kann aber auch sein, dass Sie ihr Haustier einfach mit in den Urlaub nehmen möchten. Bei einem
Hund ist die Mitnahme zumindest in der Theorie möglich. Die Mitnahme der Katze scheitert bereits
aus praktischen Gründen. Ein Hund ist anpassungsfähig. Wie sieht es aber mit den Möglichkeiten der
Mitnahme Ihres Hundes nach Griechenland aus? Ist die Einreise mit Ihrem Hund in Griechenland
überhaupt erlaubt?

Brauchen Sie zum Beispiel Impfnachweise für Ihren Vierbeiner oder sonstige
tierärztliche Untersuchungen? Vermutlich haben Sie an all diese Fragen bereits gedacht. Die
Antworten lassen sich zum Teil aber nur sehr schwer finden. Wir wollen in diesem Artikel auf die
wichtigsten Bestimmungen bei der Mitnahme von Hunden nach Griechenland aufklären.

Urlaub in Griechenland mit Ihrem Haustier

Die Anreise mit Ihrem Hund

Die meisten Menschen werden ihren Urlaub auf einer griechischen Insel verbringen. Sie gelangen
also mit der Griechenland Fähre auf eine der zahlreichen erlebnisreichen Inseln. Es macht aber keinen Unterschied, ob die Anreise per Flugzeug erfolgt oder sie über das Festland einreisen.

Die Einreisebestimmungen mit Hund in Griechenland sind sehr strikt. Sie brauchen sowohl für die Ein- als auch für die Durchreise in Griechenland einen Ausweis. Dieser sogenannte EU-Heimtiernachweis stellt ihnen ihr Tierarzt aus.

Damit verbunden bzw. vorgeschrieben ist auch eine Kennzeichnung per Microchip. Wenn Sie diese
beiden Dinge erfüllt haben, dann haben Sie bereits die ersten wichtigen Schritte erledigt.

Sichern Sie rechtzeitig die Impfungen

Was diebetrifft, sind die griechischen Behörden sehr streng. Sie brauchen einen gültigen
Nachweis, dass Ihr Hund gegen Tollwut geimpft ist. Dieser Nachweis muss maximal drei Wochen alt
sein. Wenn Sie also zu früh einen solchen Nachweis beantragen, dann riskieren Sie ein „Nein“ bei der
Einreise. Es gibt auch viele Informationen, die sich immer nach aktuellen Entwicklungen richten. Es ist
also sinnvoll, sich kurz vor ihrer Abreise in den Urlaub nach den aktuellen Bestimmungen zu
informieren. Das bewahrt Sie vor bösen Überraschungen.

Kommentar verfassen