Wie ich Ideen für neue Blogartikel finde

Wie ich Ideen für neue Blogartikel finde

Hast du schon einmal den blinkenden Cursor angestarrt, ohne etwas zu bloggen? Hier sind meine Tipps für das finden von Blog Post Ideen.

Notizbuch führen.

Tragt es überall hin. Ich liebe die Moleskine Notizbücher im Taschenformat, weil sie, naja, im Taschenformat sind. Man weiß nie, wann die Inspiration kommt, und wenn man sie nicht aufschreibt, wird man sie wahrscheinlich vergessen. Verstaut kleine Notizbücher in eurem Portemonnaie, in der Tasche oder sogar im Handschuhfach, so dass ihr sie aufschreiben könnt, wenn eine Idee auftaucht. Blättere regelmäßig durch deine Notizen und übertrage Ideen in deinen Redaktionskalender. Sobald du anfängst, Notizen zu machen, wirst du feststellen, dass dir die Ideen einfach zu kommen scheinen.

Macht Fotos von allem.

Wenn du unterwegs bist, schnapp dir Bilder von allem, was dich interessieren könnte – auch wenn es nicht unbedingt mit Haustieren zu tun hat. Sehr oft blättere ich durch die Galerie meines Handys und erinnere mich an Momente, die eine tolle Geschichte abgeben würden. Oder, wenn ich ein besonders schönes Foto aufgenommen habe, speichere ich es auf meinem Google Drive als mögliche Illustration für einen zukünftigen Blogbeitrag.

Zeitschriften lesen.

Print-Publikationen sind bestrebt, immer auf dem neuesten Stand zu sein. Wenn du also auf der Suche nach Neuem bist, nimm dir einen Stapel Zeitschriften und blättere durch (mit diesem Notizbuch in der Hand).Sammle einen Haufen neuer Magazine und schaue dir die Artikel, die Anzeigen und die Fotografie an, um Inspiration zu sammeln. Und fühlt euch nicht verpflichtet, an Haustier-Publikationen festzuhalten.

Schaut über den Tellerrand

Fühlt es sich an, als wäre jede Idee schon da gewesen? Oder dass du schon andere Blogger gesehen hast, die alle deine Ideen in Angriff nehmen? Lasst euch nicht in einem alten Trott versinken. Trete aus der Tierwelt aus, um nach neuen Ideen zu suchen. Sammelt Magazine aus anderen Branchen ein. Download von eBooks von Lifestyle- und Design-Websites für eine neue visuelle Perspektive. Anstatt durch den üblichen Instagram-Feed zu blättern, klickt man auf die Lupe und scrollt durch Explore.

Verfolgt euren Tag.

Führt vom Aufwachen bis zum Schlafengehen eine Liste mit allem, was ihr im Laufe des Tages tut (oder nicht tut!). Du könntest einen Perlen in deinen Gewohnheiten und Routinen ausgraben, die du für selbstverständlich hältst, aber deinen Lesern helfen könntest.

Führt ein Interview.

Gibt es einen Blogger, den du bewunderst? Oder ein Zoofachhändler, der Ihnen geholfen hat, das richtige Produkt für Ihr Haustier zu finden? Oder ein Katzen-Sitter, der ein Profi darin ist, das Verhalten Ihrer Katze zu entschlüsseln? Jeder, mit dem wir interagieren, hat eine Geschichte. Nimm eine Tasse Kaffee mit jemand Neuem und stelle ein paar Fragen über sein Fachwissen. Es könnte einige Ideen für einen zukünftigen Beitrag auslösen, oder man könnte den Inhalt des Interviews (natürlich mit der Erlaubnis des Interviewten) als Beitrag teilen

Podcasts anhören.

Wir Blogger und Microblogger setzen auf visuelle und schriftliche Inhalte. Raus aus dieser Komfortzone und hört euch Podcasts an. Ob diese nun im Zusammenhang mit Haustieren stehen oder nicht, die Übung dieses verschiedenen Teils des Gehirns kann dir helfen, dich zu entspannen und neue Ideen zu entwickeln.

An einer Veranstaltung teilnehmen.

Es ist wichtig, sich ab und zu aus dem Blog-at-home-Schweiß zu befreien und sich mit anderen Leuten auszutauschen. Ob du freiwillig in einem Tierheim arbeitest, an einer Cocktailparty für den Tagesjob deines Ehepartners teilnimmst oder einen 5 km langen Ausflug machst, du wirst mit neuen Orten und Menschen konfrontiert und bekommst dadurch neue Ideen und Erfahrungen.

Recherchieren von neuen Themen

Wählt ein Thema, ein beliebiges Thema und fangt an zu googeln. Setz dir kein Zeitlimit. Lasst eurer Fantasie freien Lauf. Während du tiefer in ein neues Thema eintauchst, wirst du Tonnen von Ideen entfachen, die vielleicht für einen Blog-Post funktionieren oder auch nicht. Aber der Akt des Forschens, des Neugierigseins, wird deine Ideen auf neue Weise zum Fließen bringen.

Entspannung

Mach ein Nickerchen. Oder ein Spaziergang oder nehme ein Bad. Tue etwas, das dich entspannt. Zu viel Stress verhindert frisches Denken.

 Hättest Du schon mal einen schreibblokade? Wie bist du aus deiner Schreibblokade heraus gekommen?

Kommentar verfassen