Oktober 7 2016

Urlaub mit hund am Gardasee

Wandern und Stranderlebnis – Urlaub mit Hund am Gardasee
Heutzutage sind Hunde meist ein festes Familienmitglied. Da ist es ganz logisch, dass man gemeinsam mit seinem Vierbeiner in den Urlaub fahren möchte. Schöne lange Spaziergänge, Sonne tanken und die Seele baumeln lassen – das geht besonders gut am Gardasee. Hier kann man in einer abwechslungsreichen Landschaft das „Dolce Vita“ beim Urlaub mit Hund genießen.

Der Gardasee – vielfältige Natur und großes Freizeitangebot

Bei der Urlaubsplanung kann man zwischen dem Norden, der sehr bergig und besonders gut zum Wandern geeignet ist, und dem Süden, der meist milder ist sowie mit mediterranem Flair überzeugt, entscheiden. Egal welchen Ort man auswählt, ein Urlaub mit Hund am Gardasee wird bestimmt nicht langweilig. Zur Auswahl stehen unter anderem Wandern, Baden, Fahrradfahren aber auch Sightseeing. Das breite Wassersportangebot wie Surfen oder Segeln ist mit Sicherheit auch für den ein oder anderen Hundebesitzer attraktiv. Daneben laden die vielen kleinen Ortschaften zum Bummeln und Flanieren ein. Faul auf der Liege liegen und einfach mal nichts tun ist natürlich genauso möglich.

Spiel und Spaß für Mensch und Hund

Ein Urlaub mit Hund am Gardasee verspricht Spaß für alle Familienmitglieder. Die Italiener sind grundsätzlich sehr hundefreundlich. Dank einiger Hundestrände kommen auch Wasserratten auf ihre Kosten. Der größte Hundestrand ist der „Bracco Baldo Beach“ in Peschiera del Garda. Rund 1.000 qm stehen Herrchen/Frauchen und Hund zur Verfügung. Der Eintritt ist hier jedoch kostenpflichtig. Daneben gibt es in Toscolano-Maderno, Salo, Manerba del Garda und Torbole kostenlose Strandabschnitte. Einige Campingplätze erlauben sogar direkt an ihrem Strandabschnitt Hunde.
Hunde sind am Gardasee im Außenbereich der meisten Pizzerien/Restaurants willkommen. Falls man sich unsicher ist, einfach freundlich nachfragen. In der Regel bieten die Italiener eine Lösung an oder machen auch mal eine Ausnahme.
Auch beim Bummeln in den Städten sind Hunde kein Problem. Es sollte jedoch selbstverständlich sein, den Hund nicht mit in die Läden zu nehmen, solange dies nicht ausdrücklich durch den Ladenbesitzer erwünscht ist.
Zu beachten ist bei einem Urlaub mit Hund in Italien, dass der Hund in der Öffentlichkeit immer an der Leine geführt werden muss. Zudem ist es notwendig, immer einen Maulkorb mitzuführen. Nicht jede Region in Italien sieht das so streng, aber um Konflikte zu vermeiden, ist es sinnvoll sich an das Gesetz zu halten.

Die richtige Unterkunft: Campingplatz am Gardasee

Am Gardasee gibt es einige Unterkunftsmöglichkeiten für einen Urlaub mit Hund. Neben Ferienwohnungen oder kleinen Bauernhöfen sind besonders Campingplätze sehr beliebt. Ein Campingplatz am Gardasee bietet neben einer tollen und oft großzügigen Anlage auch meist einen eigenen Supermarkt, ein Restaurant, eine Bar, ein Schwimmbad und vieles mehr. Für Familien mit Kindern wird jeden Tag ein Animationsprogramm geboten.
Mittlerweile ist es oft auch möglich, den Hund nicht nur im Wohnwagen oder beim Zelten mitzunehmen. Immer mehr Campingplätze erlauben Hunde auch in Bungalows oder Mobilheimen.
Den richtigen Campingplatz Gardasee findet man zum Beispiel hier
Viele Campingplätze bieten auf ihrer Webseite eine Übersicht über die Verhaltensregeln mit Hund in ihrer Anlage. So kann man sich im Voraus schon einmal orientieren, was einen erwartet und wie viele Freiheiten der Hund hat. Sollte etwas unklar sein, dann am besten einfach direkt nachfragen.

Erlebnis Gardasee für Hund und Halter

Mit der passenden Unterkunft und einiger Planung vor Urlaubsbeginn steht einem Urlaub mit seinem Vierbeiner am Gardasee nichts mehr im Weg. Hier kann nicht nur der Hund entspannte und abwechslungsreiche Tage erleben, auch die Hundebesitzer können das Flair von „Bella Italia“ in vollen Zügen genießen.



Copyright 2017. All rights reserved.

Veröffentlicht7. Oktober 2016 von kleckerlabor in Kategorie "Reisetipps

Über den Autor

Künstlerin, Blogger & stolze Besitzerin von zwei Kurzhaar Collie Mädchen

Über Feedback, kreative Kritik oder auch ein like, share oder Blogkommentar, würde ich mich sehr freuen.

Kommentar verfassen