3 Dinge, die man mit Hund im Auto immer braucht

Für einen Ausflug oder eine Reise mit dem Auto muss man an vieles denken. Doch was ist im Auto mit Hund wirklich wichtig?

Es gibt etliches Zubehör für Hunde im Auto. Dieser Artikel zeigt, worauf es aber wirklich ankommt, wenn man den Hund im Auto mitführt.

Sicherheitsgurt oder Hundebox

Sicherheit hat für Hund und Mensch beim Autofahren oberste Priorität. Menschen schnallen sich mit dem Gurt an. Aber was machen Hunde? Die Straßenverkehrsordnung schreibt vor, dass ein Hund – ähnlich wie eine Ladung – gesichert werden muss, sodass er im Fall einer scharfen Bremsung oder eines Aufpralls keine anderen Insassen verletzen oder aus dem Auto geschleudert werden kann. Aber es geht natürlich auch darum, den Hund selbst zu schützen. Ein Aufprall an die Rückseite der Hinterbank kann auch für einen Hund lebensgefährlich sein. 

 Um hier für ein großes Stück Sicherheit zu sorgen, sollte ein Hund entweder immer in einer sicheren Hundebox untergebracht oder an einem Sicherheitsgurt für Hunde befestigt werden. Dieser Sicherheitsgurt setzt jedoch voraus, dass dieser NICHT am Halsband, sondern an einem dafür geeigneten Hundegeschirr befestigt wird. 
Ansonsten kann sich der Hund heftigste Verletzungen am Hals zuziehen oder sogar einen Genickbruch erleiden.

Kofferraumschutz oder Rücksitzschutz

Neben der Sicherheit zählt für viele Hundehalter aber auch das Thema Sauberkeit im Auto. War man mit dem Hund gerade eine Weile draußen, ist es nicht selten, dass der Vierbeiner Schmutz, Sand und Matsch mit ins Auto bringt. Abhilfe schafft hier ein sogenannter Hunde Kofferraumschutz oder auch Schutzbezüge für die Rückbank, wie man sie bspw. hier finden kann

Oft sind dieser Schutzbezüge und Schutzauflagen für den Kofferraum und die Rückbank auch wasserabweisend, sodass sich auch nasse Hunde darauf setzen können, ohne dass die Feuchtigkeit an die Sitze oder den Kofferraum abgegeben werden.

Wasser und Futter

Wenn wir Menschen auf Reisen gehen, nehmen wir meist auch etwas Proviant mit. Bei einem Hund ist das nichts anderes. Besonders, wenn man länger als eine Stunde unterwegs ist, sollte man unbedingt Wasser und etwas Futter für den Vierbeiner dabei haben. Nicht selten tut sich ein langer Stau auf oder die Fahrt verzögert sich aus anderen Gründen. Hunde haben dann genauso Durst und Hunger, wie wir Menschen. Am besten, man lässt einen faltbaren Reisenapf und eine Flasche Wasser immer im Auto. Dann muss man nicht vor jeder Fahrt daran denken, diese Dinge einzupacken.

Urlaub an der deutschen Ostseeküste

Ostseeküste

Weiße Strände, unberührte Natur und vielseitige Freizeitmöglichkeiten in einer der populärsten Reiseregionen bei deutschen Urlaubern
deutsche OstseeküsteDie deutsche Ostseeküste ist eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen im eigenen Land. Das ganze Jahr über zieht sie eine Vielzahl an Touristen aller Altersklassen an.

Die Destination erstreckt sich von Flensburg an der Schleswig-Holsteinischen Küste bis nach Ahlbeck in Mecklenburg-Vorpommern.

Die gesamte Küstenlänge inklusive der Buchten und Inseln beträgt über 2.200 Kilometer. In erster Linie hebt sie die Region durch ihre feinen weißen Sandstrände, faszinierende Dünenlandschaften sowie zahlreiche unberührte Flecken Natur hervor.

Des Weiteren besticht sie durch ihre geschichtsträchtigen und sehenswerten Hansestädte wie Lübeck, Wismar oder auch Greifswald. Zahlreiche Schlösser, Museen und Denkmäler nehmen Besucher mit auf eine Reise in längst vergangene Zeiten.

Zudem lädt die malerische Küstenlandschaft zu ausgedehnten Radtouren und Wanderungen ein, die an bunten Wiesen, saftigen Feldern und historischen Herrenhäusern vorbeiführen.

Eine weitere Besonderheit dieser Region sind die eindrucksvollen in der Bäderarchitektur gestalteten Bauwerke. Unter dieser Bauart wird ein Stil bezeichnet, der in erster Linie in deutschen Ostseebädern zu finden ist. Vor allem im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern ist er weit verbreitet.

Die  Ostseeküste ist auch ein bei Familien sehr populäres Reiseziel. Da die Strände hier in der Regel flach ins Meer abfallen, eignen sich diese auch für jüngere Kinder in hervorragender Weise. Mit dem feinen nahezu steinlosen Sand können die kleinen Urlauber mit dem Bauen von Sandburgen und Ähnlichem ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Ostseeküste

Zudem gibt es in der Ostseeregion zahlreiche Ausflugsziele für Familien . Zu diesen gehören unter anderem Tier- und Freizeitparks, Abenteuerspielplätze, Erlebnisbäder, Theater, Museen und einige mehr. So kommt auch an regnerischen Tagen keine Langeweile auf. Erwähnenswert ist hierbei allerdings auch, dass das Wetter an der Ostseeküste relativ beständig ist und stabiler als an der Nordsee.

 

 

 

Auch für Hundebesitzer gelten die Ostseeregionen oftmals als Urlaubsziel erster Wahl. Denn die Reise dorthin ist mit dem eigenen PKW recht gut zu bewältigen. In vielen Ferienorten gibt es neben den regulären Badestränden zudem einen Hundestrand, an dem sich die Vierbeiner austoben können. Jedoch auch die unzähligen Angebote von Ferienhäuern und -wohnungen, in denen Hunde erlaubt sind, sprechen für dieses Reiseziel.