Aktionstag „Kollege Hund“ am 30. Juni Deutscher Tierschutzbund ruft zur Teilnahme auf

Der Aktionstag „Kollege Hund“ ist auch in diesem Jahr wieder der Tag, an dem vierbeinige „Mitarbeiter“ mit ins Büro dürfen. Der Deutsche Tierschutzbund und der örtliche Tierschutzverein ermutigen alljährlich mit Unterstützung von Pedigree Hundebesitzer und ihre Arbeitgeber, den gemeinsamen Arbeitstag einmal auszutesten. Der Aktionstag soll für mehr Verständnis werben, damit Hunde, die ihre Besitzer meist gern überall hin begleiten, nicht allein zu Hause warten müssen. Interessierte können sich ab sofort unter www.kollege-hund.de anmelden. Im Anschluss an den Aktionstag zeichnet der Deutsche Tierschutzbund die teilnehmenden Firmen mit einer Urkunde als tierfreundliches Unternehmen aus.

„Bei einem Vollzeitjob bleibt für den tierischen Mitbewohner wenig Zeit“, erklärt Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. „Obwohl zahlreiche Hunde in den Tierheimen auf ein neues Zuhause warten, schrecken Berufstätige davor zurück, einen Hund zu adoptieren, da es schwierig ist, Tier und Arbeit unter einen Hut zu bringen. Mit dem Aktionstag wollen wir für mehr Akzeptanz von Hunden am Arbeitsplatz werben und zeigen, dass dies positive Aspekte haben kann – sowohl für den Mensch, als auch für den Hund.“

Da sich ein Hund positiv auf das Arbeitsklima auswirkt, profitieren auch Chefs und Mitarbeiter vom „Kollegen Hund“. Hunde am Arbeitsplatz heben die allgemeine Stimmung und fördern die Kommunikation unter den Kollegen. Das Streicheln eines Hundes baut nachweislich Stress ab und die Mitarbeiter kommen motivierter zur Arbeit. Voraussetzung ist natürlich, dass sowohl Chefs als auch alle Kollegen mit der Anwesenheit des Hundes einverstanden sind.

Auf die Bedürfnisse des Hundes Rücksicht nehmen
Am unkompliziertesten für Hunde und Herrchen sind Büros, in denen wenig Publikumsverkehr herrscht und das Tier auch zur Ruhe kommen kann. Laute Produktionsstätten oder Arbeitsplätze, an denen ständig fremde Menschen ein- und ausgehen, bedeuten dagegen mehr Stress für den Hund und sind eher ungeeignet. Im Zweifel muss individuell entschieden werden, ob eine „Zusammenarbeit“ Sinn macht. Die Arbeitssituation darf natürlich nie auf Kosten des Tieres gehen.

Der Besitzer sollte stets sicherstellen, dass die Bedürfnisse des Tieres auch am Arbeitsplatz erfüllt sind. Der Hund sollte Rückzugsmöglichkeiten und einen Platz mit seiner Decke, seinem Napf und seinem Spielzeug haben. Ein Hund, der acht Stunden oder länger nur still auf seinem Platz liegen soll, leidet. Daher sollten die Pausen dem Hund gewidmet sein – zum Spazierengehen, Toben und Spielen. Dann steht einem erfolgreichen gemeinsamen Arbeitstag nichts im Wege.

Quelle: Deutscher Tierschutzbund e.V.

Interview mit die Hundehaftpflicht

Hallo Hubert. Bitte stelle dich kurz vor, wer bist Du und wer ist Dein Hund?

Hallo Patricia, ich bin von Beruf Online Marketing Berater, glücklicher Hundehalter und lebe ganz in der Nähe von München. Mein Hund Linus ist ein 13 jähriger Mischling aus Schäferhund und tja,gute Frage. J Jedenfalls ist er der treueste tierische Begleiter den ich mir vorstellen kann.

Welche Websites bzw. Blogs betreibst du und wieso?

Ich betreibe seit Frühjahr 2014 unter anderem die Internetseite www.die-hundehaftpflicht.de. Die Idee zu dieser Informationsseite dazu kam mir auch durch Linus, allerdings war der Hintergrund dazu unangenehm und teuer. Ich bin mit ihm oft bei Freunden die auf dem Land leben. Bei einem dieser Besuche hat sich Linus wohl im Misthaufen des Landwirtes der nebenan wohnt aufgehalten und kam im Anschluss unangenehm duftend in die Wohnung und legte sich auf die Couch. Da war es auch schon passiert. Das Sofa war versaut und nicht mehr brauchbar.

Der Schaden musste natürlich reguliert werden. Leider war Linus zu diesem Zeitpunkt nicht versichert und ich blieb auf der Schadenssumme sitzen. Selbst auf der Suche nach der passenden Hundehaftpflicht habe ich dann festgestellt, dass es immer noch viel zu viele Hunde in Deutschland ohne Versicherung gibt. Hier wollte ich ab sofort mit aufklären.
·

Was sollte man beachten beim Abschluss einer Haftpflichtversicherung für Hunde?

Nun, zunächst muss man wissen, dass es nur in einigen Bundesländern in Deutschland  auch wirklich eine Pflicht zur Hundehaftpflicht gibt. Die ürigen Länder überlassen es immer noch dem Hundehalter selbst, ob und wie er den Hund versichern möchte.

Leider ist es vielen Hundehaltern aber  nicht bewusst, dass sie Falle eines Schadens immer für ihren Hund  haften. Ein Schaden, der durch einen Hund entstand, fällt nicht unter die Haftung der privaten Haftpflichtversicherung.

Im BGB steht dazu: „Wird durch ein Tier ein Mensch getötet, der Körper oder die Gesundheit eines Menschen verletzt oder eine Sache beschädigt, so ist derjenige, welcher das Tier hält, verpflichtet, dem Verletzten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen.[..]“ – Wortlaut des § 833 Satz1 BGB Diesen Satz sollte sich jeder Hundehalter immer im Gedächtnis behalten. Aus eigener Erfahrung kann ich daher nur jedem Hundebesitzer raten, sich für wenige Euro pro Monat eine vernünftige Hundehaftpflichtversicherung zu suchen. Einen guten Vergleich aktueller Haftpflichttarife findet man auch auf  meiner Seite.

Achten sollte man z.B. auf Punkte wie:

  • Welpenschutz – Jungtiere sollten zunächst bei der Wurfmutter mitversichert sein.
  • Die Deckungssumme sollte nicht zu niedrig gewählt sein, mind. 3 Mio. €.
  • Das Fremdhalter „Fremdhüterrisiko“ sollen unbedingt mitversichert sein.
  • Eine ungewollter Deckung „Deckakt“ sollte mitversichert sein.

Natürlich gibt es noch weitere Leistungen die man berücksichtigen sollte, letztlich muss aber jeder selbst wissen worauf er Wert legt.

Dein persönlicher Urlaubstipp ….

Mein persönlicher Urlaubstipp ist Italien. Italien und Camping ist für uns immer das höchste. Natur, Kultur, viel Wasser und schönes Wetter. Italien ist wunderschön und so unkompliziert mit dem Hund.

Im Gepäck habe ich immer dabei

Batterien, Wasser, Wäscheleine, Ersatzhandy

Lesetipp zum Thema Hund (Blog/eBook/Print)

Ich bin ein großer Fan von Martin Rütter und liebe seine Tipps und Vorgehensweise bei der Hundeerziehung. Das Buch von ihm „Sprachkurs Hund“ kann ich absolut empfehlen.  Sehr informativ, spannend erklärt, viele spannende Geschichten zum Thema Hund – und vieles was man bisher noch nicht.

 

Blogstöckchen von Internetblogger

Dieses Blogstöckchen wird vom Internetblogger weitergereicht und beinhaltet 11 Fragen. Nachdem man sie beantwortet hat, sollte man sich 11 weitere Blogs aussuchen und das Stöckchen weiter werfen.

Leitfragen

  • Warst du schon einmal auf einem BloggerEvent oder einer Blogger-Veranstaltung?
  • Von welchen Quellen lässt du dich als Webmaster inspirieren?
  • Liest du die Bild-Zeitung oder eine andere Tageszeitung?
  • Besitzt du ein Smartphone oder eine Digitalkamera?
  • Magst die Spaziergänge im Wald oder im Stadtpark?
  • Bloggst du im Urlaub oder an den Feiertagen bzw. den Wochenenden?
  • Wirst du in 5-10 Jahren weiterhin ein Webmaster oder ein Blogger sein?
  • Wie ernst nimmst du Social Media?
  • Verdienst du Geld im Internet bzw. monetarisierst du deine Webprojekte?
  • Interessierst du dich für Politik und aktuelles politisches Geschehen in der BRD oder im Ausland?
  • Gehst du wählen und falls ja, wann warst du das letzte Mal wählen – kannst du dich daran entsinnen?

 

Warst du schon einmal auf einem BloggerEvent oder einer Blogger-Veranstaltung?

Nein leider war ich noch nie auf einen Bloggerevent oder ein Blogger Veranstaltung, zwar nehme ich es mir immer vor, klappen tut es trotzdem nicht da Zeit bei mir „Mangelware“ ist.

Von welchen Quellen lässt du dich als Webmaster inspirieren?

Meine Daily Inspiration bekomme ich hier bzw von

  • RSS Feeds
  • YouTube
  • Pinterest
  • Slideshare
  • Flickr
  • Instagram
  • Twitter
  • Fernseher
  • Printmedien
  • Friends, Fans & Follower

Liest du die Bild-Zeitung oder eine andere Tageszeitung?

Die Bild Zeitung lese ich nur wenn ich eine Ausgabe in der Straßenbahn finde, meine Schwiegereltern bekommen jeden Tag die Neue Westfälische im Briefkasten welche ich deshalb auch öfters lese, unregelmäßig kaufe ich folgende Printmedien: Webseite Boostingt3nCouch Magazine, VogueWUFF Hundemagazin

Besitzt du ein Smartphone oder eine Digitalkamera?

Ich besitze ein Smartphone

 

Magst die Spaziergänge im Wald oder im Stadtpark?

Als Hundebesitzer mag ich eigentlich beides Hauptsache es regnet nicht in Strömen

 

Bloggst du im Urlaub oder an den Feiertagen bzw. den Wochenenden?

Als Blogaholic blogge ich selbstverständlich 365 Tage im Jahr

 

Wirst du in 5-10 Jahren weiterhin ein Webmaster oder ein Blogger sein?

Ich glaube schon

 

Wie ernst nimmst du Social Media?

Meiner Meinung nach bieten die Soziale meiden eine Menge Potential und viele neue Möglichkeiten die es für Zehn Jahren noch nicht gegeben hat

 

Verdienst du Geld im Internet bzw. monetarisierst du deine Webprojekte?

Ich versuche es 😉 und zwar mit Ranksider, Rankseller, Everlinks, Teliad und da wäre noch meinen Zazzle Store

Interessierst du dich für Politik und aktuelles politisches Geschehen in der BRD oder im Ausland?

Ja, einen nachteil ist es leider das ich mich deshalb auch über aktuelle Ereignisse fürterlich aufregen kann

 

Gehst du wählen und falls ja, wann warst du das letzte Mal wählen – kannst du dich daran entsinnen?

Das letze mal wählen war ich 2009, das waren die Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen, als Gebürtige Holländerin habe ich auch eine Niederländische Staatsangehörigkeit und darf deshalb beim Bundestagswahl nicht mitmachen 🙁

 

Meine nächste AAufgabe es  11 Blogger zum Weiterreichen des Blogstöckchens zu suchen, 11 Fragen auszudenken und dieses Blogstöckchen weiter zu reichen

And the Blogstöckchen goes to…….

  1. +MarcusSchröder (Hunde an Board)
  2. +AndreFuchs (Koffer für Handgepäck)
  3. +WalterEpp (Schreibsuchti)
  4. +HundecampingDe (Hundeshop Blog)
  5. +JonasBreuer (Wunsch Koala)
  6. +EgonMöhler (WP Press)
  7. +ChristianGera (Freizeitcafe.info)
  8.  +ThomasJansenreisen-fotografie (Reisen-Fotografie-Blog)
  9. +MarkusAnderl (TECH_MEDIAZ)
  10. +PortraitFotokunst (Portrait Fotokunst)
  11. +JörgKlopsch (Auf dem Weg)

Meine Fragen

  1. Seit wann bloggst Du und wie bist Du auf die Idee für deinen Blog gekommen?
  2. Wo siehst du dich Blogtechnisch in Monate ?
  3. Welche Tools nutzt du zum Bloggen, zum Recherchieren und zur Bookmark-Verwaltung?
  4. Wo sammelst du deine Blogideen?
  5. Hund, Katze Maus, was ist deinen Lieblingstier?
  6. Wo hast du als letztes Urlaub gemacht?
  7. Was war der coolste Ort, an dem du während deinen Urlaub übernachtest hast ?
  8. In welcher Jahreszeit verreist du am liebsten ?
  9. Wohin verreist du am liebsten ?
  10.  Was nimmst du immer im Rucksack/Koffer mit?
  11. Welches Verkehrsmittel nutzt du am liebsten ? Auto, Schiff, Flieger oder Bus ?