Wenn es heiß wird im Sommer – Tipps für Hundehalter

Die schönste Jahreszeit hat begonnen. Wir freuen uns über sonnenreiche Tage und hohe Temperaturen. Doch was ist mit unseren Hunden? Sie verarbeiten Hitze anders als wir, da sie Schweißdrüsen nur an ihren Pfoten haben. Sie kühlen ihren Körper vor allem, indem sie hecheln und dabei über die schnelle Atmung und die Zunge überschüssige Körperwärme abgeben. Hunde haben es lieber kühl, sind aber keine hitzeempfindlichen Tiere. Dennoch gilt es gerade im Sommer einiges zu beachten:

  • 
Man sollte unbedingt dafür sorgen, dass der Hund stets frisches Trinkwasser zur Verfügung hat.
  • Spaziergänge bei praller Sonne in der Mittagszeit sind zu vermeiden und sollten besser in die kühleren Morgen- und Abendstunden verlegt werden.
  • Auch Hunde können einen Sonnenbrand erleiden, vor allem wenn sie sich längere Zeit im oder am Wasser aufhalten. Besonders anfällig sind Hunde mit kurzem und hellem Fell, wobei insbesondere die Nase und Ohrenränder gefährdet sind. Die Halter sollte deshalb darauf achten, dass ihr Hund nicht zu lange in der Sonne ist und immer die Möglichkeit hat, sich an einen schattigen Ort zurückzuziehen.
  • Bei einigen Hunderassen (z.B. Pudel) kann eine kurz geschorene Sommerfrisur an heißen Tagen Erleichterung verschaffen. Aber Vorsicht: Hunde mit Unterwolle (u.a. Golden Retriever, Collie) dürfen niemals geschoren werden!
  • Todesfalle Auto! Auf keinen Fall sollte der Hund an einem heißen Tag im Fahrzeug warten müssen. Viele Halter meinen, es genüge das Fenster einen Spalt offen zu lassen und den Wagen in den Schatten zu stellen. Ein fataler Irrtum, denn ein Auto kann an warmen Tagen schon nach wenigen Minuten eine Innentemperatur von 50 Grad und mehr erreichen. Selbst bei kurzen Erledigungen sollte man den Hund deshalb nicht im Auto lassen. Entdeckt man ein in Not geratenes Tier im aufgeheizten Auto, sollte man nicht zögern, die Polizei zu rufen! Während der Fahrt sollten dauerhafte Zugluft vermieden werden. Für Abkühlung sorgt ein nasses Handtuch, dass als Liegefläche dient.
  • Sommerzeit ist auch Gartenzeit. Aber Vorsicht: Oftmals lauert im Grünen eine nicht zu unterschätzende Gefahr in Form zahlreicher giftiger Pflanzen, von denen man den Hund unbedingt fernhalten sollte.
  • Ein Tag im Garten ist für den Vierbeiner kein Ersatz für einen ausgedehnten Spaziergang. Außerdem sollte der Garten im Sinne einer artgerechten und konsequenten Erziehung für den Hund keinen Vergnügungspark darstellen, in dem alles erlaubt ist. Vielmehr sollte der Aufenthalt im Freien strukturiert ablaufen. Um Territorialverhalten vorzubeugen, ist es empfehlenswert, den Aktionsradius des Hundes einzuschränken, denn ein Gartenzaunkläffer führt kein entspanntes Leben und verärgert zudem die Nachbarn. Insbesondere Welpen sollten niemals unbeaufsichtigt im Garten bleiben.

 

Mobile Hundeschule Müller
Obere Bergstraße 17
41844 Wegberg
Tel.: (0 24 34) 9 69 96 85
Mobil: (01 51) 11 65 27 51

 

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Hotel Bärenhof

Herzlich Willkommen im Bärenhof- Ihrem Resort für Mensch und Hund.

Wir sind ein kleines familiengeführtes Hotel im Bayrischen Wald am Rande des Nationalparks Bayerischer Wald. Bereits seit 1995 sind wir im Bereich Urlaub mit Hund tätig. Und bauen unser Angebot für Mensch und Hund regelmäßig, auch durch interessante Gespräche mit unseren Gästen, aus.

Unser Haus liegt in einem kleinen Dorf in ruhiger idyllischer Lage. Direkt am Hotel  Bärenhof befindet sich die 78.000 qm große Hundewiese. Ein kleiner Teil der Hundewiese, ca 1200qm, ist eingezäunt. Dieser Teil ist jedoch im Winter durch unsere Schneehöhen nicht immer nutzbar.  Des weiteren befindet sich auf unserem Grundstück auch der eigene Hundebadeteich, sowie mehrere Sitzgelegenheiten und Liegen.

Für den Sport und als Freizeitbeschäftigung steht Ihnen ein kleiner Hundesportplatz auf der Hundewiese zur Verfügung. Bei schlechtem Wetter kann man in unserem Hotel auf die eigene „Indoor-Halle“ zurückgreifen. Darin befindet sich ein Indoor-Hundeplatz, ein Fitnessraum sowie unsere Bogenschießanlage.
Die Sportplätze haben keine Turnier-Größe.

Auch im Winter ist für ihren Urlaub mit Hund so einiges geboten. Nutzen Sie einfach unsere Hauseigene Hundeloipe zum Trainieren oder Spazierengehen, oder leihen Sie sich die hauseigenen Schneeschuhe und erkunden die Natur abseits der Loipen und Wanderwege.

Im Sommer lernen Sie die Umgebung, bei von uns geführten Wanderungen, mal von einer anderen Seite kennen. Gerne empfehlen wir Ihnen für die weiteren Urlaubstage Wanderungen oder Sie lassen sich von unseren Wandervorschlägen im Wanderordner inspirieren.

Wellness-Fee, Hundephysiotherapeutin oder Hundetrainer

Auch für Entspannung ist natürlich bei uns gesorgt. Ihnen stehen 2 Saunen sowie eine Whirlwanne (kostenpflichtig) im Saunabereich zur Verfügung.
Oder lassen Sie sich von unserer Wellness-Fee Evi mit einer Massage oder Kosmetikanwendung verwöhnen.

Auch Ihr Hund hat eine Massage nötig? Kein Problem, gerne machen wir Ihnen bei Frau Nadine Althaus, gelernte Hundephysiotherapeutin, einen Termin aus.

Ihr Hund möchte noch nicht so hören, wie sie es möchten? Dafür stehen Ihnen unsere Hundetrainer Anton Mekker und Nadine Althaus gerne mit Rat und Tat zur Seite.

  • Hundespazierservice und Hundesitting ist auf Anfrage möglich.
  • Längere Hundebetreuung wegen eines längeren Ausflugs wäre in der Hundepension „Magic-Friends“ von Herrn Mekker möglich
Die Galerie wurde nicht gefunden!

Doppelzimmern, Zweiraum-Appartements, Dreiraum-Appartements oder Suiten

Ihren Urlaub verbringen Sie in unseren ständig renovierten und modernisierten Doppelzimmern, Zweiraum-Appartements, Dreiraum-Appartements oder Suiten. Für jeden Geschmack lässt sich etwas finden. Sie lieben die Moderne? Fragen sie nach unseren neuen Doppelzimmern oder Suiten!

Oder bevorzugen sie den Charme von viel Holz und niedrigen Decken? Dann ist bestimmt ein Zimmer in unserem alten Bauernhaus etwas für sie.

Egal für welches unserer Zimmer bzw Häuser Sie sich entschieden haben, überall finden Sie einen Flachbildschirm, Kühlschrank, Wasserkocher, Kaffeemaschine sowie WLAN-Empfang. Teilweise befinden sich in unseren Appartements noch kleine Kochgelegenheiten.

  • Für unsere vierbeinigen Gäste stehen im Zimmer Näpfe zur Verfügung.
  • Hundebetten stellen wir auf Wunsch bereit.
  • Hundekotbeutel sowie Entsorgungsmöglichkeiten sind auf dem ganzen Grundstück verteilt zu finden
  • Hundehandtücher sowie eine Hundedusche stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Um das leibliche Wohl sorgen sich unsere beiden Küchenmeister Jens & Andreas Althaus. Durch viele Wanderjahre, konnten Sie sowohl in der Deutschen als auch der Internationalen Küche Erfahrung sammeln. Besonders beliebt sind auch immer wieder unsere „Wildgerichte“, da das Wildbret von den örtlichen Jägern geliefert und im Haus selbst zerlegt und zubereitet wird.

Im Rahmen Ihrer Halbpension erhalten Sie

• Ein reichhaltiges Frühstücksbuffet mit wechselnden Besonderheiten
• 4-Gang-Abendmenü mit 3 Hauptgängen zur Auswahl, auch für Vegetarier ist immer was dabei
• Bei Allergien stehen wir Ihnen jederzeit mit Vorschlägen zur Seite. Bitte geben sie Ihre Allergie bei Buchung an, sodass man sich in der Küche bereits beim Einkauf darauf einstellen kann.

Bei uns sind Einzelhundehalter sowie auch Mehrhundehalter herzlich willkommen. Natürlich dürfen Ihre vierbeinigen Begleiter angeleint mit ins Restaurant.
Für B.A.R.F steht unseren Gästen eine Gefriertruhe zur Verfügung.