Quarks & Co: Mensch und Hund eine irre Beziehung

Hund und Mensch – seit wahrscheinlich 30.000 Jahren gehören sie zusammen. Quarks & Co widmet dieser innigen Beziehung eine Sendung und zeigt, wie Hundeerziehung sich im Laufe der Zeit verändert hat, wozu Hunde kognitiv imstande sind, warum wir nicht vor jedem „Kampfhund“ Angst haben müssen.

Winterurlaub mit Hund in Deutschland

Knackige Kälte, aber auch Sonne, glitzernder Schnee in unberührter Natur – solche Erlebnisse warten auf Urlauber, die es in diesem Winter in den Bayerischen Wald zieht. Etwa in das kuschelige Landhotel Haus Waldeck in Mitterfirmiansreut, tief im Süden des Bayerwalds. Hier sind auch Urlauber mit Hund www.haus-waldeck-koch.de/urlaub-hund.html sehr gerne gesehen. Gerade für sie hat das Landhotel eine Reihe attraktiver Angebote. Eines davon ist die „Hund Aktiv-Pauschale“, zu der auch zwei geführte Schneeschuh-Wanderungen gehören.

Schneeschuhe sind „trendy“, das Schneeschuhlaufen wird immer beliebter. Diese Sportart kennt keine Altersgrenze, die Technik erfordert fast keine Vorkenntnisse, wer laufen kann, kann auch Schneeschuhlaufen. Die modernen Schneeschuhe sind eine Weiterentwicklung der Fortbewegungsmittel, wie sie beispielsweise früher die Trapper in Nordamerika in Form gebogener Holzstücke benutzten. Heute bestehen die Schneeschuhe aus Aluminium oder Kunststoff, sie sind kompakt, kältefest und leicht zu tragen.

Die Schneeschuhe für die Wanderungen mit Hund stellt natürlich das Landhotel Haus Waldeck zur Verfügung. Und rund um das Drei-Sterne-Komfort-Haus eröffnet sich ein Wintersportparadies, das keinen Wunsch offen lässt. Das Skigebiet Mitterdorf rund um den Almberg (1139 m) wird wegen seiner Schneesicherheit auch als „Schneeloch des Bayerischen Walds“ bezeichnet.

Mitterdorf bietet Winterspaß für Jung und Alt, für Skifahrer, Langläufer, Rodler, Snowboarder und Winterwanderer. Rund um Mitterfirmiansreut zieht sich auch ein weitläufiges Netz von Wanderwegen, auf die man den Hund mitnehmen kann. Im persönlich geführten Landhotel Haus Waldeck fühlen sich Zweibeiner und Vierbeiner gleichermaßen wohl – in komfortablen Zimmern (die Hunde dürfen wahlweise im Zimmer oder im geheizten Zwinger schlafen), mit einer köstlichen Küche und einem feinen Vital-Wellness-Bereich.

In Bayern,am Bayerischer Wald bieten wir Ihnen das Außergewöhnliche, mit einem unvergleichlichen Ausblick über die wild- romantischen Wälder in der Nähe zur Tschechei einem Wellnessbereich mit Saunen, Hallenbad, Whirlpool und Solarium sowie Massagen und viele weitere Anwendungen. Genießen Sie die Annehmlichkeiten verschiedener Aufenthaltsräume, einem Tischtennis- und Billardraum, einem Kinderspielzimmer, einem Kinderspielplatz einem Hundeplatz und vielem mehr. Erleben Sie einfach einen unbeschwerten und abwechslungsreichen Urlaub mit Hund.

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Pickles und der gestohlene WM-Pokal

Pickles und der gestohlene WM-Pokal

Pickles († 1967 in LondonVereinigtes Königreich) war ein schwarz-weißer Mischlingshund, der weltweit für Schlagzeilen sorgte, als er bei einem Spaziergang mit seinem Halter David Corbett den im Vorfeld der Fußballweltmeisterschaft 1966 verschwundenen Jules-Rimet-Pokal wiederfand. Jemand hatte ihn in Zeitungspapier eingeschlagen und in South Norwood im Londoner Süden unter einem Gebüsch versteckt. Der Pokal war eine Woche zuvor in der Westminster Central Hall öffentlich ausgestellt und entwendet worden. Der oder die Täter konnten nie ermittelt werden.

David Corbett erhielt einen Finderlohn in Höhe von 6000 Pfund und Pickles wurde zu einem Festbankett anlässlich der Eröffnung der Weltmeisterschaft eingeladen, bei dem er die Teller der anwesenden Gäste ablecken durfte.[1] Pickles und Corbett waren monatelang in verschiedenen britischen TV-Shows und -Serien zu sehen.[2] Pickles trat außerdem in der Filmkomödie Der Spion mit der kalten Nase (_The Spy with a Cold Nose_, 1966) von Daniel Petrie auf.

Pickles starb 1967 bei der Jagd nach einer Katze.[2] Er wurde im Garten seines Herrchens begraben.[3]

Im Jahr 2006 wurde Pickles’ Geschichte unter dem Titel Pickles: The Dog Who Won the World Cup vom englischen TV-Sender ITV verfilmt.[4]

Literatur

  • Sunday Times: Illustrated History Of Football, Reed International Books Limited. 1996, S. 133.

Einzelnachweise

  1. Sunday Times: Illustrated History Of Football, Reed International Books Limited. 1996, S. 133.
  2. Paul Fleckney: [How Pickles the dog dug up the accursed World Cup.](http://www.thisislocallondon.co.uk/news/790191.how_pickles_the_dog_dug_up_the_accursed_world_cup/) In: thisislocallondon.co.uk. This Is Local London, 10. Juni 2006, abgerufen am 7. Juli 2015 (englisch).
  3. Elaine Pritchard: [Pickles.](https://web.archive.org/web/20160403044424/http://www.lostandfond.co.uk/pet-tribute/pickles/corbett/234) In: lostandfond.co.uk. Lost & Fond, archiviert vom Original am 3. April 2016, abgerufen am 9. März 2012 (englisch).
  4. Pickles: The Dog Who Won the World Cup in der Internet Movie Database (englisch)

 

Pickles von Wikipedia ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.