Grand Hotel MOLVENO

Aktiv in Norditalien: 4, 6 oder 8 Tage im Grand Hotel direkt am Lago di Molveno mit Halbpension, Molveno Card, Pool und Tennisplatz

Berg, Strand oder Wassersport – Am norditalienischen Lago di Molveno finden Aktivurlauber und Entspannungssuchende gleichermaßen ideale Voraussetzungen für ihren Wunschurlaub.

Relaxen Sie am Strand, erobern Sie die Gipfel der Dolomiten oder probieren Sie einmal das trendige Standup Paddle.

Während Ihrer Zeit am Lago di Molveno wohnen Sie im traditionsreichen Grandhotel, das Sie mit Halbpension, einem Pool und direktem Zugang zum See verwöhnt. Willkommen am wohl schönsten See Norditaliens!

Inklusivleistungen
  • 3, 5 oder 7 Nächte im Grand Hotel MOLVENO*
  • Halbpension mit Frühstück und 3-Gänge-Dinner
  • Molveno Card (mit zahlreichen Rabatte)
  • Gratis Nutzung des Aussenpools
  • Gratis Nutzung des Tennisplatzes
  • Direkter Zugang zum See
  • Gratis WLAN
  • Gratis Parken
Lago di Molveno

Mit rund 4 Kilometern Länge und einer Tiefe bis zu 120 Metern gehört der Lago di Molveno zwar nicht zu den größten, aber sicherlich zu den schönsten Seen Norditaliens. Umgeben von schroffen Felswänden und schneebedeckten Berggipfeln liegt der azurblaue See inmitten eines Tals und beherbergt nicht nur grüne Wälder, sondern auch den Ort Molveno an seinem Ufer.

Von hier aus können Sie zu aufregenden Wander-, Mountainbike- oder Klettertouren in den Brentner Dolomiten aufbrechen, die zum UNESCO Welterbe gehören. Doch nicht nur Bergsportler, sondern auch Wassersportbegeisterte kommen am Lago di Molveno voll und ganz auf ihre Kosten: Von Standup Paddle bis Kanu stehen Ihnen hier zahlreiche Möglichkeiten zu Sport und Spaß auf dem See zur Verfügung.

Wer es da eher ruhig mag, sollte den pittoresken Bergdörfern der Umgebung einen Besuch abstatten oder einfach an den Stränden rund um den See relaxen. Am Lago di Molveno finden auch Sie Ihren Traumurlaub!

Grand Hotel Molveno

Das familiengeführte und bereits im Jahre 1902 eröffnete Grandhotel Molveno* blickt auf eine lange Geschichte voller Tradition und Gastfreundschaft zurück. Unmittelbar am Ufer des Lago di Molveno gelegen bietet dieses Grandhotel seinen Gästen eine ideale Unterkunft für einen entspannenden oder aktiven Urlaub an einem der schönsten Seen Norditaliens.

Genießen Sie ein reichhaltiges Frühstück mit tollem Panorama über den See auf der Terrasse des Hotels*, relaxen Sie am Aussenpool oder spielen Sie eine Runde Tennis.

Dank direktem Zugang zum Seeufer können Sie bei gutem Wetter auch eine Abkühlung im Lago di Molveno nehmen. Abends wird Ihnen dann bei toller Sicht über See und Berge ein köstliches 3-Gänge-Dinner serviert.

Bleiben Sie nach dem Essen noch etwas sitzen, genießen Sie einen Rotwein und sehen Sie der roten Sonne zu, wie sie langsam hinter den Bergwipfeln verschwindet und den See in ein romantisches Licht taucht. Spätestens jetzt verschwindet auch der Alltagsstress und pure Entspannung macht sich breit!

Im Grandhotel Molveno* wohnen Sie in einem gemütlichen Classic-Doppelzimmer, welches Ihnen neben einem bequemen Bett auch ein modern ausgestattetes Bad mit Dusche und WC bietet. Des Weiteren stehen Ihnen im Zimmer ein Satelliten-TV sowie ein Telefon und gratis WLAN zur Verfügung.

Ort

Direkt am Ufer des Lago di Molveno begrüsst Sie das Grand Hotel Molveno*. Von Garmisch-Partenkirchen aus erreichen Sie das Hotel in 3 Autostunden, von München aus in 3 Stunden und 50 Minuten. Bozen, Trient und Riva del Garda am Gardasee erreichen Sie innerhalb einer Stunde mit dem Auto.

 

Grand Hotel Molveno*
Via Bettega 20
38018 Molveno
Italien

 

 

*Affiliate Link

Hundefreundliche England-Reise

 Mit dem Vierbeiner auf Erkundungstour an der englischen Riviera

Im Süden Englands erstrecken sich malerische Küstenregionen im Wechsel mit englischen Grafschaften und weitläufigen Nationalparks unberührter Natur. Die vielfältige Region lässt sich bequem in 14 Tagen Urlaub erkunden – wenn man mit dem Auto unterwegs ist.

Hat man allerdings einen Hund an seiner Seite, sollte man seine Reise vorab gut planen – angefangen bei der Wahl der Unterkunft bis hin zu der Frage: Was kann ich mit meinem Hund besichtigen? Welche Strände erlauben auch meine Vierbeiner? Hierbei hilft jetzt der Reiseanbieter travel4dogs, der sich auf Urlaubsreisen mit dem „besten Freund des Menschen“ spezialisiert hat.

Während des Trips durch den englischen Südstreifen können typische Landschaftsbilder, malerische Klippenpanoramen und altertümliche Cottages sowie Burgruinen bewundert werden. Romantisch wird es dagegen an der Englischen Riviera, die unter anderem aus diversen „Rosamunde Pilcher“-Verfilmungen bekannt ist.

Die charmanten Landgast-häuser und typisch englischen Bed & Breakfasts, in denen Gäste und ihre Hunde bei dieser Reise übernachten, vermitteln schon beim Aufstehen das richtige England-Feeling. Eine 14-tägige Autorundreise ist pro Person für 1161,- Euro inklusive tierischem Begleiter auf www.travel4dogs.de buchbar.

Wenn der „beste Freund des Menschen“ mal wieder Auslauf braucht, denken nur die wenigsten an einen Spaziergang durch Südenglands Nationalparks – aber wieso nicht sich selbst und der geliebten Fellnase mal eine Auszeit im Herzen Englands gönnen? Der Spezial-Reiseanbieter travel4dogs macht es jetzt möglich: Von Kent, entlang der englischen Riviera, bis nach Cornwall und hinein in die Cotsworlds Region entdecken Mensch und Hund individuell und im eigenen Tempo Südenglands landschaftliche Schönheit und Reichtum an kulturellen Sehenswürdigkeiten.

bfs – Im Süden Englands erstrecken sich malerische Küstenregionen im Wechsel mit englischen Grafschaften und weitläufigen Nationalparks unberührter Natur. Die vielfältige Region lässt sich bequem in 14 Tagen Urlaub erkunden – wenn man mit dem Auto unterwegs ist. Hat man allerdings einen Hund an seiner Seite, muss so eine Reise gut geplant sein: angefangen bei der Wahl der Unterkunft bis hin zur Frage, welche Sehenswürdigkeiten zusammen mit dem Vierbeiner besucht werden können. Hierbei hilft jetzt der Reiseanbieter travel4dogs, der sich auf Urlaubsreisen mit dem „besten Freund des Menschen“ spezialisiert hat.

Auslauf zwischen Klippen und Wäldern

Südengland zu besuchen, lohnt sich für Naturfreunde allemal: Die liebevoll angelegten Landschaftsgärten, deren Stilform im 18. Jahrhundert weltweite Berühmtheit erlangte, sollte man mit ausgedehnten Spaziergängen verknüpfen.

Selbiges gilt für eine Besichtigung der Kathedralen-Metropole Canterbury: Ein Stadtbummel durch die Gassen hinterlässt ebenso eindrucksvolle Impressionen wie eine Erkundung des „New Forest“ im unweit gelegenen Hampshire. Das einst königliche Jagdrevier ist heute die Heimstätte für zahlreiche Wildtiere, darunter Pferde, Reptilien und verschiedenste Vogelarten.

Im Wechsel können während der Durchreise des englischen Südstreifens typische Landschaftsbilder, malerische Klippenpanoramen und altertümliche Cottages sowie Burgruinen bewundert werden. Besonders romantisch wird es an der englischen Riviera, die unter anderem aus diversen „Rosamunde Pilcher“-Verfilmungen bekannt ist.

In dieser freien Natur fühlt sich jeder Hund pudelwohl, denn die Küsten und Wälder laden förmlich zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Sei es nun der Exmoor Nationalpark mit seinem Heidehochland und saftig-grünen Wiesen oder der „South West Coast Path“, der an malerischen Buchten und Sandstränden vorbeiführt – jede Region hat ihre ganz eigenen entdeckungswürdigen Fleckchen. Dazu versprühen die altertümlichen Gebäude einen einzigartigen Flair, durch den man sich direkt in eine vergangene Epoche versetzt fühlt.

Willkommen in Südengland

Dazu kommt, dass die englische Gastfreundschaft sowohl Menschen als auch ihre tierischen Begleiter gleichermaßen Willkommen heißt. Die charmanten Landgasthäuser und typisch englischen Bed & Breakfasts freuen sich sowohl auf die zwei- als auch vierbeinigen Gäste. Dank je zwei Übernachtungen pro Teilabschnitt der Route in derselben Unterkunft wird zudem eine optimale Zeiteinteilung ermöglicht, sodass sich niemand gehetzt fühlen muss. Die Rundreise kostet 1161,- Euro pro Person inklusiv dem tierischem Begleiter und ist auf www.travel4dogs.de buchbar.

Reiseverlauf:

  1. Tag: Anreise in Kent
  2. Tag: Extra Tag Kent
  3. Tag: Kent – Wiltshire (ca. 250 km)
  4. Tag: Extra Tag Wiltshire
  5. Tag: Wiltshire – Süd-Devon (ca. 180 km)
  6. Tag: Extra Tag Süd-Devon
  7. Tag: Süd-Devon – Cornwall (ca. 150 km)
  8. Tag: Extra Tag Cornwall
  9. Tag: Extra Tag Cornwall
  10. Tag: Cornwall – Nord-Devon (ca. 145 km)
  11. Tag: Extra Tag Nord-Devon
  12. Tag: Nord-Devon – Gloucester (Cotsworlds) (ca. 210 km)
  13. Tag: Extra Tag Gloucester (Cotsworlds)
  14. Tag: Abreise (ca. 310 km bis nach Dover)

    Eingeschlossene Leistungen:

  • 13 x Übernachtung in hundefreundlichen
    Landgasthäusern und Bed & Breakfasts
  • 13 x englisches Frühstück
  • Routenbeschreibung
  • ausführliches Karten- und Informationsmaterial
    mit hundefreundlichen Empfehlungen
  • Hundepauschale für einen Hund im Zimmer

    Reisepreise:
    Pro Person im Doppelzimmer: 1161,- Euro (buchbar ab zwei Personen)

    Reisetermine:
    Bei frei wählbarer Anreise (Start- und Endpunkt: Kent; Eigenanreise) buchbar von 7.1.-22.12.2017

    Kontakt & Buchung:
    travel4dogs
    www.travel4dogs.de
    Tel.: 49 221 5694471
    E-Mail:

Diesel

Diesel (gestorben am 18. November 2015 in Saint-Denis) war eine französische Polizeihündin der Spezialeinheit Recherche Assistance Intervention Dissuasion (RAID). Die Belgische Schäferhündin, die als Sprengstoffspürhund eingesetzt wurde, wurde während eines Anti-Terror-Einsatzes in Saint Denis getötet und anschließend zum Netzphänomen.

Verlauf

Während der Ermittlungen nach den Terroranschlägen vom 13. November 2015 in Paris sollte am 18. November 2015 eine Wohnung im Pariser Banlieue Saint Denis durchsucht werden. Als die RAID versuchte, die Wohnung zu stürmen, kam es zu einem Feuergefecht. Abdelhamid Abaaoud, der mutmaßliche Drahtzieher der Terroranschläge, starb während des Einsatzes. Drei Männer, die sich ebenfalls in der Wohnung aufhielten, wurden anschließend festgenommen.[1] Während der Einsatz noch andauerte, meldete die Police nationale um 10:48, dass die siebenjährige Polizeihündin Diesel getötet worden war, und lud auf Facebook ein Foto hoch. Das Bild verbreitete sich viral über Facebook und Twitter. Binnen kürzester Zeit wurde es 170.000-mal geteilt. In Frankreich wurden die Hashtags #JeSuisDiesel (dt. „Ich bin Diesel“) und #JeSuisChien (dt. „Ich bin Hund“), in Anlehnung an#JeSuisCharlie, binnen einer Stunde Spitzenreiter der beliebtesten Hashtags. Angesichts der menschlichen Opfer der Terroranschläge von Paris stieß der Umgang jedoch auch auf Kritik. Positiv äußerten sich dagegen der Sänger Amaury Vassili sowie die Tierschutzorganisation PETA. Letztere hob hervor, dass „alle Leben zählen“.[2][3]

Posthum erhielt die Hündin die Dickin Medal, eine britische Auszeichnung für Tiere, die sich im Krieg- oder Polizeieinsatz verdient gemacht haben. Diese Auszeichnung wird nur in Ausnahmefällen an Tiere außerhalb des Vereinigten Königreichs verliehen.[4]

Als Zeichen der Solidarität schenkte der russische Innenminister Wladimir Kolokolzew seinem französischen Amtskollegen Bernard Cazeneuve einen zwei Monate altenSchäferhundwelpen namens Dobrinja. Der Deutsche Schäferhund wurde nach der russischen Heldengestalt Dobrynja Nikititsch benannt.[5]

Einzelnachweise

  1. Die Meldung: Tote bei Anti-Terror-Razzia in Pariser Vorort. 
  2.  #JeSuisChien: Warum Frankreich um einen Polizeihund trauert.
  3.  So kämpfen Polizeihunde wie Diesel gegen den Terror. 
  4.  Dickin Medal for Diesel the police dog killed in Paris attacks raid. 
  5. Nach Tod von Polizeihund: Russland schenkt Paris einen Welpen. 

Erst zum Tierarzt, dann in den Urlaub

Der Urlaub ist geplant und das Ziel ausgewählt. Jetzt ist der Zeitpunkt für einen Tierarztbesuch gekommen, denn der liebe Freund muss mit. Spezielle Urlaubsländer haben spezielle Vorschriften bezüglich der Impfungen und Papiere. Eine Checkliste für das Urlaubsland und seinen Vorschriften ist angebracht. Der Tierarzt ist dafür der richtige Ansprechpartner und auch die Reisebüros oder Tourismus-Zentren helfen gern weiter.

tierarztbesuch

Keine Reise ohne Tierarztbesuch

Um in ein fremdes Land zu reisen ist es angebracht, den Tierarzt frühzeitig über das Vorhaben in Kenntnis zu setzen. Spezielle Impfvorschriften, Entwurmung und mögliche, weitere Untersuchungen nehmen schnell einen längeren Zeitraum in Anspruch und sind nicht immer innerhalb von einigen Tagen zu regeln. Speziell bei Impfungen ist die Wartezeit bis der Hund einreisen darf höher. Im Schnitt vier Wochen vor Reiseantritt ist ein Tierarztbesuch angezeigt.

Der Tierarzt untersucht den Hund auf Herz und Nieren, fragt nach Auffälligkeiten und klärt ab, ob der Hund gesund ist. Eine Wurmkur ist in den meisten Fällen notwendig und erst danach sind die notwendigen Impfungen vorzunehmen. Spezielle, vorsorgliche Mittel kann der Tierarzt dem Hundehalter mitgeben. Bei Reisen ins europäische Ausland und in Drittländer ist eine Wurmkur, ein Mittel gegen Übelkeit und eines gegen Durchfall sinnvoll. Je nach Reiseart ist auch an ein leichtes Beruhigungsmittel zu denken, da nicht jeder Hund einen Flug oder eine lange Autofahrt gut verträgt.

Das Tierarzt in Hamburg – vetzentrum.de ist bestens mit den Reiseuntersuchungen vertraut und gern helfen die Mitarbeiter bei speziellen Fragen weiter. Wichtige Tipps sind auch auf der Internetseite vom Tierarzt in Hamburg – vetzentrum.de zu finden.

Sind die Untersuchungen abgeschlossen und der Chip gefunden oder eingesetzt, stellen sich die bisher nicht bedachten Fragen.

Prophylaxe für den Hund im Urlaub

Um den Hund vor Reisekrankheiten zu schützen ist es gut zu wissen, wie er vor bedrohlichen Keimen zu schützen ist. Zu Fragen der Prophylaxe steht der Tierarzt in Hamburg – vetzentrum.de dem Hundehalter gern zur Verfügung.

Diese Frage ist wichtig, denn von Leishmaniose und Sandwürmern, Herzwürmern und anderen Krankheiten hören wir meist nur. In anderen Ländern leiden viele Hunde darunter und ein Urlaub in einem fremden Land kann für den Hund im Urlaub schnell böse enden. Prophylaxe ist in vielen Fällen möglich und für die Reise in einige Länder wird sie immer wichtiger. Ein unterschätztes Risiko kann für den Hund tödlich sein und andere Hunde oder den Halter gefährden. Im Zweifel ist es besser den Hund zuhause zu lassen und allein in den Urlaub zu fahren oder das Urlaubsziel zu ändern.

Speziell südliche Länder weisen oft Krankheiten auf, die in Deutschland nicht bekannt sind. Das Tierarzt in Hamburg – vetzentrum.de weiß dazu einiges zu berichten und steht allen Urlaubern hilfreich zur Seite.

Die Reise ist für den Hund anstrengend

Für jeden Hund ist eine längere Reise anstrengend. Vor der Reise ist weniger fressen mehr und ein ausgedehnter Spaziergang erleichtert die lange Wegstrecke im Auto oder Flugzeug. Je nach Art der Reise ist ein leichtes Beruhigungsmittel vorteilhaft und vermeidet größeren Stress. Ein Spielzeug und die Lieblingsdecke finden in der Transportbox des Hundes ihren Platz und vermitteln dem Liebling das Gefühl nicht ganz allein zu sein.

Bei Antritt der Reise sind die Papiere des Hundes, die notwendigen Medikamente, seine Näpfe, Futter und ein oder zwei Spielzeuge einzupacken. Die Papiere am besten griffbereit unterbringen, damit ein langes Suchen an der Zollstation oder dem Flughafen entfällt. Der Hund kann das Beruhigungsmittel circa 15 Minuten vor dem Verladen bekommen, so ist er ruhiger, wenn es los geht.

Am Zielort angekommen, ist ein zeitnahes Abholen des Hundes für ihn von größter Wichtigkeit, denn das Tier weiß nicht was mit ihm geschieht. Ist der Hundehalter nicht in seiner Nähe, fühlt der Hund sich allein gelassen und leidet. Je eher der Hund wieder bei seinem Halter ist, desto friedlicher und fröhlicher erleben beide den Urlaub. Entspannt und mit allem versorgt kann der Urlaub beginnen.

Hundesport Agility Set / 6er Kombi Fun & Action Agility Set von Callieway®

Sie lieben Ihren Hund und suchen etwas um Ihn zu fordern und zu fördern? Stecken Sie ihm Ihren eigenen Parcours – immer und überall! Alle Elemente lassen sich in ganz einfach und schnell in 2-3 Minuten Auf- und auch wieder Abbauen auf jedem Untergrund und auch Indoor aufbauen! Spaß und Action rund um die Jahreszeit! Dieses ultimative Agility Fun&Action-Set von Callieway® beinhaltet: 4Stk. Agilityhürden und 2x Agility Tunnel.

  • 4Stk. Agilityhürde Callieway® „Dog Agi Jump Pro“ mit je 2 Querstangen (Wurfstangen) samt Tasche
  • 2Stk. Agility Tunnel Callieway® „Dog Agitube 5m Basic“ inkl. je 2x Sützsandsäcke 1x Transporttasche
  • sehr vielseitig – viele viele Übungssequenzen für Ihr Erfolgstraining
  • Schneller Auf- bzw. Abbau auf jedem Terrain – für Indoor und Outdoor geeignet
  • Achtung: 2 Tunnel und 4 Hürden mit je zwei Querstangen und je 2 Seitentrapezen pro Hürde