Wie man Influencer findet

Wie man Influencer findet

Der Begriff „Influencer“ stammt aus dem Englischen und bezeichnet seit 2007 eine Person, die eine starke Präsenz sowie hohes Ansehen in sozialen Netzwerken hat und aufgrund dessen interessant für das Marketing wird. Influencer sind daher Instrumente im Bereich des digitalen Marketings. Man kann sie einsetzen, um Waren zu verkaufen und Sponsoren zu finden. Menschen neigen nämlich bei zunehmender Komplexität dazu, blinde Entscheidungen zu treffen. Dieser Schwachpunkt wird von Experten ausgenutzt.

Studien belegen, dass durch gezieltes Ansprechen und Instrumentalisieren einer einflussreichen Einzelperson ein breites Publikum erreicht werden kann, um ein Vielfaches breiter als es mit herkömmlichen Werbemaßnahmen der Fall gewesen wäre. Überzeugt ein Vermarkter einen Menschen für sich, der viele Freunde und Follower in sozialen Netzwerken wie COMMUN.IT, Tweetreach, Booshaka oder Socialbro hat, aktiviert er automatisch den wirksamen Verkaufsmechanismus der Mundpropaganda.

 

Verschiedene Tools im Detail

COMMUN.IT: Hinter dieser Plattform verbirgt sich die einfache Möglichkeit, persönliche Beziehungen zu knüpfen, aber auch offizielle und beruflich relevante Ziele zu erreichen. Wirst du Nutzer dieses Tools, kannst du die gesamte History deines Accounts einsehen. Diese kann man anschließend analysieren und auswerten, was durchaus hilfreich beim erreichen bestimmter Ziele sein kann.

Socialbro: Diese Plattform bietet euch ebenfalls an, verschiedene Angebote im Bereich der Tätigkeit in sozialen Netzwerken zu nutzen. Für den Einstieg könnt ihr zunächst die kostenlose Version benutzen, bei anfänglichen Fragen stehen euch die FAQs zur Seite. Bei Socialbro könnt ihr könnt ihr die gesamte Community durchsuchen und euch die beste Zeit für einen Tweet anzeigen lassen. Weiterhin könnt ihr Influencers identifizieren und sie gezielt für Werbezwecke nutzen.

AGORA PULSE: Hierbei handelt es sich um eine All-in-One Plattform, damit du deine Facebook Seite verwalten kannst. Dabei stehen dir verschiedene Applikationen und Statistiken zur Auswahl. Natürlich kannst du Agora Pulse zunächst kostenlos antesten.

BOOSHAKA: Dank dieser Plattform könnt ihr sehen, wer sich für etwas einsetzt und was er damit erreicht. Anhand dieser Einsichten könnt ihr beurteilen, worauf es den Followern ankommt und wie ihr eure künftige Marketing Strategie gestalten solltet.

Tweetreach: Dank Tweetreach kannst du erfahren, wer über deine Tweets spricht und wie viele Leute sie gesehen haben. So kannst du dein Marketing anpassen und anschauliche Resultate präsentieren.

 

  • Wie sieht es bei euch aus, recherchiert ihr nach Influencer?
  • Welche Tools verwendet ihr dafür?
  • Welches Social Media Monitoring Tool könnt ihr empfehlen?

Analyse der Zielgruppe

Ich habe gestern abend noch sehr lange recherchiert und da sind eine Menge nützliche Informationen, KPI’s und Statistiken zusammen gekommen für meine Zielgruppe Analyse. Heute morgen habe ich mit die ergebnissen von meine Recherche einen Infografik erstellt.

 

Unter ökonomischen Gesichtspunkten kommt der Hundehaltung in Deutschland eine besondere Bedeutung zu. Laut einer Studie der Universität Göttingen aus dem Jahre 2006 ist die Hundehaltung in Deutschland für einen jährlichen Umsatz von ca. 5 Mrd. Euro verantwortlich.

Hundehalter sind jünger als der Durchschnitt der Bevölkerung – mit einem Schwerpunkt in den „aktiven Jahren“ von 40 bis 60. Bei den Berufen sind Selbständige und Freiberufler deutlich überrepräsentiert, ebenso Beamte (im mittleren Dienst) und Facharbeiter. Entsprechend verfügen die Hundebesitzer oft über ein gehobenes Einkommen.

Zwei Fünftel aller Hundehalter in Deutschland haben ein persönliches Nettoeinkommen von 2500 Euro und mehr. Zwei Drittel haben Wohneigentum, und vier Fünftel haben einen eigenen Garten. Was Hundehalter auch vom Bevölkerungsdurchschnitt unterscheidet, ist ihre aktive Familienorientierung.

Quelle

Einkaufstipp!

 

 

Geld verdienen mit Bloggen: Partnerprogramme

Geld verdienen mit Bloggen: Partnerprogramme

Mithilfe eines Blogs hast du nicht nur die Möglichkeit, Texte im Internet zu veröffentlichen und dadurch deiner Meinung weltweit Gehör zu verschaffen. Nein! Gleichzeitig kannst du abhängig davon, wie viel Zeit du in dein Projekt investierst, mit dem Bloggen mehr oder weniger Geld verdienen. Im Folgenden werden die Möglichkeiten des Geld Verdienens mit dem Bloggen erläutert. Dadurch erhältst du einen Überblick über die gängigsten Optionen, der wiederum eine gute Basis für eine fundierte Entscheidung für oder gegen das Geld Verdienen mit dem Bloggen darstellt. Welche Partnerprogramme du hierfür am Ende für dich nutzen wirst und welche nicht, musst du nach der Lektüre dieses Textes individuell für dich entscheiden.

 Mit Bloggen Geld verdienen – die Verdienstmöglichkeiten im Überblick

Wer sich dazu entscheidet, sein Geld mit Bloggen zu verdienen, hat die Qual der Wahl, denn die Methoden sind vielfältig. Zunächst besteht die Möglichkeit, Werbung in unterschiedlichsten Formaten auf dem eigenen Blog zu platzieren. Dabei hast du die Wahl zwischen der sogenannten Textlink Werbung, der Banner Werbung, Google Adsense oder Sponsored Posts.

Alle diese Formen haben das Ziel, die Besucher deines Blogs auf externe Zielseiten zu locken und als Nebeneffekt das Google Ranking des jeweiligen Werbepartners zu erhöhen.

Sowohl Textlink Werbung als auch Banner Werbung, Google Adsense und Sponsored Posts bedürfen guter Partnerprogramme. Dabei ist es wichtig, dass du dich für ein Thema entscheidest, das dich selbst interessiert – als Beispiel sei an dieser Stelle der Bereich Haustiere erwähnt. Einige der derzeit besten Anbieter aus dem Tierbereich werden im Folgenden näher beschrieben. Pro Sale erhältst du einen vom Anbieter festgelegten Prozentsatz des Verkaufspreises gutgeschrieben.

Partnerprogramme

Agila

Die Agila Haustierversicherung AG ist ein Anbieter von Haustierversicherungen für Katzen sowie Hunde und agiert sowohl in Österreich als auch in Deutschland. Das Sortiment des Partnerprogramms umfasst mittlerweile mehr als 120.000 Verträge und kann eine 15 Jahre lange Erfahrung nachweisen. Die Zeitschrift ÖKO-Test überprüfte den Anbieter bereits einige Male und bewertete ihn stets mit der Note „Sehr Gut“.

  • Produkt: Haustierversicherung für Hunde und Katzen – Tierkrankenschutz, OP-Kostenschutz und Haftpflichtschutz
  • Verdienst: bis zu 15,00 EUR pro Lead

Medicanimal

Dieser Anbieter* weiß genau, was für Tiere wichtig ist. Die Produktpalette dieses Partnerprogramms umfasst Pflege- und Futtermittel sowie Ergänzungsfuttermittel von höchster Qualität aber auch Veterinärmedizinische Produkte wie beispielsweise Arzneien, können hier bestellt werden. Das Motto des Anbieters lautet: „Vorbeugen ist besser als heilen“

  • Produkt: Tiermedikamente, Tiernahrung
  • Verdienst: 2,00 – 10,00 % pro Sale

Hundecookies

Der Anbieter Hundecookies* backt und verkauft unter anderem frische Hundekekse, Leckerli sowie Hundekuchen. Bedenkenlose Inhaltsstoffe werden dabei garantiert. So zum Beispiel enthalten die Produkte Vollkornmehl, Roggen, Dinkel, Reis und Bio-Eier, die aus Freilandhaltung erworben werden.

  • Produkt: Hundeleckerli, Hundekekse, Hundekuchen
  • Verdienst: 5,00 % pro Sale

 

Pfotenshop

Auch das ist ein Anbieter* diverser Produkte aus der Tierwelt. Das Sortiment umfasst häufig sonst landesweit nicht erhältliche Artikel aus den Bereichen Spielzeug, Transport und Training sowie Nahrung und Nahrungsergänzung, aber auch Medizin- sowie Aufzuchtbedarf und dergleichen.

  • Produkt: Futter und Zubehör
  • Verdienst: 5,50 % pro Sale

Terracanis

Terracanis ist ein Anbieter von Tiernahrung und verkauft Nahrung, die zu 100 Prozent aus Rohstoffen besteht. Es handelt sich um einen Shop der hochwertige Bio-Ernährung sowohl für Katzen als auch für Hunde im Angebot hat.

  • Produkt: Tiernahrung
  • Verdienst: 8,00 – 10,00 % pro Sale

 Topdogs

Hiebei handelt es sich um einen Anbieter aus dem Bereich der Hundeschule. Besucher und Interessenten haben die Möglichkeit, online an Hundekursen teilzunehmen und die kostenlose Community zu besuchen.

  • Produkt: Online-Hundeschule
  • Verdienst: 15,00 % pro Sale

Wunschfutter

Wer auf der Suche nach Hundefutter, das frei von Getreide und Gluten ist, hat mit wunschfutter den richtigen Anbieter gefunden. Das Hundefutter kann sowohl zum selbst Mischen als auch als Fertigprodukt erworben werden

  • Produkt: Hundefutter
  • Verdienst: 3,00 EUR pro Lead, 20,00 % pro Sale

Tierfutterabo

Wie die Webseite dieses Anbieters bereits verrät, handelt es sich hierbei um einen Anbieter eines Abos aus dem Bereich Tierfutter. Dieses kann jederzeit gekündigt werden. Der Vorteil besteht vor allen Dingen darin, dass sich Tierhalter den Weg in den Laden sparen.

  • Produkt: Tierfutterabo
  • Verdienst: 15,00 % pro Sale

 Dogsfinest

Wer auf der Suche nach Halsbändern und Hundemänteln ist, wird bei diesem Anbieter bestens bedient. Sorgfältigkeit im Hinblick auf die Verarbeitung und Langlebigkeit der angebotenen Produkte stehen bei diesem Anbieter im Fokus.

  • Produkt: Futter und Zubehör für Hunde
  • Verdienst: 12,00 % pro Sale

Leuchthalsband

Leuchthalsband.de* verkauft ein Halsband für Hunde, das über einen Akku verfügt. Damit können Hundebesitzer nicht nur die Aufmerksamkeit auf ihr Haustier lenken, sondern auch für mehr Sicherheit sorgen.

  • Produkt: Leuchthalsbänder mit Akku für Hunde
  • Verdienst: 5,00 – 6,50 EUR pro Sale

Hundeland

Das Sortiment dieses Anbieters umfasst mehr als 1.200 Produkte aus den Bereichen Trockenfutter, Hundezubehör, Hunderatgeber, Hundesnacks und dergleichen. Bekannte Marken wie Pedigree sind dabei genauso vertreten wie Insider wie K9 Natural.

  • Produkt: Hundebedarf
  • Verdienst: 10,00 % pro Sale

 Alsa-hundewelt

Dieser Anbieter* ist zu empfehlen, wenn man auf der Suche nach einem hochwertigen Shop für Hunde ist. Das Sortiment umfasst ein Futterabo sowie umfassendes Zubehör.

  • Produkt: Hundenahrung und -zubehör
  • Verdienst: 6,00 – 8,00 % pro Sale

 Hundebettshop

Dieser Anbieter wurde im Jahr 1994 gegründet und verkauft Hundebetten in hoher Qualität. Diese haben insbesondere für die Gelenke sowie Muskeln des Hundes eine positive Wirkung.

  • Produkt: Hundebetten
  • Verdienst: 6,00 – 8,00 % pro Sale

 Luxurydogs

Hier finden Interessenten Zubehör der ganz besonderen Art für Hunde und Katzen. Das Sortiment umfasst alles, was hochwertig und ausgefallen zugleich ist.

  • Produkt: Hochwertiges und ausgefallenes Zubehör für Hunde und Katzen
  • Verdienst: 10,00 % pro Sale

Ebooks, Plugin’s und weiterführende Links

Nun dürftest du einen kleinen, aber guten Überblick über die unterschiedlichsten Partnerprogramme aus dem Bereich Haustiere haben. Das gleiche Prinzip ist natürlich auch bei jedem anderen Thema anzuwenden. Jetzt bleibt eigentlich nur noch zu sagen: Viel Spaß und Erfolg beim Geld Verdienen mit dem Bloggen.

 

Entwerfen von eine Content Strategie

Diesen Beitrag beschäftigt sich mit das entwerfen von eine Content-Strategie. Aufgabe einer Content Strategie ist es, dass die Inhalte von Urlaub mit meinem Hund  dazu beitragen, meine Ziele zu erreichen und wirkt sich im besten Fall auf mehrere KPI’s zugleich aus.

Ziele

  • Kunden für Auftragsarbeiten akquirieren
  • Zazzle Store: Sales generieren
  • Blog: Mit Ad Words, Partnerprogramme und Sponsored Posts Einnahmen generieren

Die von mir gewählte Content-Strategie legt den Fokus auf die Inhälte von meinen Blog, am Anfang sollte ich mich selber deshalb fragen

  • Was will ich überhaupt erreichen? Verkäufe in meinen Zazzle Store, mehr Traffic für meinen Blog? oder ist das aufbauen von einen Reputation als Fachexperte wichtig?
  • Wen will ich überhaupt erreichen? Hundebesitzer die einen Urlaub mit Hund buchen wollen oder Werbepartner die Werbeplätze mit wenig Streuverluste suchen?
  • Wo sind meine potentielle Leser unterwegs? Facebook, Google Plus, Pinterest, Twitter oder Youtube?
  • Was will ich denn meine Leser überhaupt sagen? Wo es Schnäppchen, Deals und Discounts rund um Futter und Zubehör gibt oder lieber Geheimtipps mit wo Hundebesitzer am besten mit Hund ihren Urlaub verbringen sollten?
  • Wieviel Zeit muss ich investieren?
  • Wer schreibt die Texte, wer macht Fotos?
  • In welchen Abständen poste ich denn überhaupt einen Beitrag?

Das erstellen von qualitativ hochwertigen Inhalte, wird sich langfristig auszahlen da qualitativ hochwertigen Content gut, relevant und hilfreich bleibt, auch dann wenn die Inhalte nicht mehr so ganz aktuell sind.

Auch beim erstellen von Inhalte für meinen Blog gibt es grundlegende Fragen die aus verschiedene blickwinkeln geklärt werden mussen

  • Wer ist die Zielgruppe des Contents? Wer soll ihm später verlinken und weiter verbreiten?
  • Ist der Content interessant, problemlösend, bildend, unterhaltsam?
  • Was sind die Qualitätanspruche des contents, wie garantiere ich die langlebigkeit?
  • Was soll meinen Content kurzfristig aber auch langfristig bezwecken?
  • Mit welchen Keywords möchte ich mit meinem Content ranken, besteht eine Nachfrage zum Thema?

Content Formate

Je nach Format unterscheidet sich Content nach ihrem nutzen für die Kampagne

Links & Sichtbarkeit

  • Blogartikel
  • Infografiken
  • Slideshares
  • Videos

Bewerben von den Content

  • Newsletter
  • Tweets
  • Facebook Posts
  • Gastartikel
  • Pressemitteilung

Generiert Traffic

  • Whitepaper
  • eBooks
  • Checklisten
  • Webinare
  • Software Downloads

(Quelle: Webseite Boosting #24)

 

Nischenseite Challenge Status Report #03

Nischenseite Challenge Status Report #03

Leider verlief auch der dritte Woche der Nischenseite Challenge suboptimal, kurzfristig müsste ich nach Holland da meine Oma beerdigt wurde, an sich schon schlimm genügend zudem kam noch den Atomgipfel in Den Haag gepaart mit eine Menge Verkehrs Chaos da ab Rotterdam, Amsterdam und Utrecht alles aus Sicherheitsgründen hermetisch abgeriegelt wurde, Gestern bin ich denn im Frühjahrsputz Modus verfallen….geplannt war dieses aber nicht 🙁

Ziele & Meilensteine

Ich habe meinen Blog bei Topblogs, Bloggeramt , Blogtotal und Blogtraffic eingetragen und für die monetarisierung schon mal bei Ranksider* bzw. Rankseller* angemeldet.

Folgende Ziele habe ich leider nicht erreicht

  • +10% Friends, Fans & Follower
  • +10%  Page Impressions
  • +20% Backlinks
  • +20% Blogkommentare

also muss ich in Woche vier nun wirklich Gas geben.

Was gut verlief und was richtig in die Hose ging

Am Anfang der Nischenseite Challenge habe ich mir eigentlich vorgenommen auch die Blogs der andere Teilnehmer zu lesen und gegeben-falls zu kommentieren, abgesehen davon das der Zahl der Teilnehmer mittlerweile so auf ca 100 Blogger gestiegen ist, komme ich zur zeit nicht einmal dazu Peer’s Beiträge zur Nischenseite Challenge zu lesen.

Alex  hat mir ein Blogstöckchen zugeworfen, ich hab es gefangen und an 11 weitere Blogger weiter gereicht.

Beiträge

Unter die Kategorie Schon gewusst? entsteht nun langsam aber sicher einen Lexikon zum Thema Hund und Urlaub desweiteren habe ich folgende Beiträge veröffentlicht.

Ich habe mich zusätzlich vorgenommen im verlauf der Challenge selber noch einen Blog Parade zum Thema mit meinem Hund in Urlaub zu initiieren zudem möchte ich die nächste Wochen versuchen Beiträge für den Webmaster Friday zu schreiben, eine ganze Menge habe ich mich also wieder vorgenommen aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Google Analytics

Die dritte Woche der Nischenseite Challenge

Zielgruppenübersicht

  • Besuche: 214
  • Eindeutige Besucher: 144
  • Seitenaufrufe : 644
  • Seiten/Besuch : 3,01
  • Durchschnittl. Besuchsdauer: 00:06:37
  • Absprungrate: 61,68 %
  • % neue Besuche: 59,81 %

Akquisitionsübersicht

  • Social: 75
  • Referral: 67
  • Direct: 66
  • Organic Search: 6

Anzahl der Baclinks, Blogkommentare & Social Signs

Insgesamt 15 neue Backlinks und ein paar Blogkommentare, das macht gute Laune am dieser Stelle nochmal einen special THX an meine Kumpel aus dem Bloggernetzwerk.

  • Backlinks: 15
  • Blogkommentare: 4
  • Facebook: 19 Fans
  • Twitter: 33 Follower
  • Google+: 11 Follower
  • Pinterest: 3 Follower

Einnahmen

  • 4,43 Euro

 

Jemanden hat in meinen Zazzle Store einen Boston Terrier iPhone 5 Cover gekauft dafür wurden mir 4,43 Euro an Provisionen auf mein Zazzle Konto  gutgeschrieben

Ausgaben

  • Textbroker: 8,17€

Zeitaufwand

  • ca 5 Stunden

Aufgaben und Ziele für Woche 4

Leider habe ich auch letzte Woche so gut wie gar nichts geschafft also muss ich das in der vierte  Woche unbedingt nachhohlen, Laut Online Prozentrechner wären meine Ziele erreicht mit

+20% Friends, Fans & Follower

  • 23 Facebook Fans (* wenn man es ganz genau nimmt 22,8)
  • 40 Twitter Follower (*39,6)
  • 13 neue Follower bei Google+  (*13,2)
  • Bei Pinterest sollte die zahl von 3 auf 3,6 Follower gestiegen sein 🙂 , wo ich denn 0,6 Follower herzaubern sollte ist mir auch einen rätsel werde es aber trotzdem versuchen 🙂

+10%  Page Impressions

  • Das Ziel wäre mit 235 Besucher und 708 Seitenaufrufe erreicht

+20% Backlinks

  • Mit 36 Backlinks hätte ich auch diesen Ziel erreicht

+20% Blogkommentare

  • Für diesen Ziel brauchte ich 4,8 Kommentare also Jungs und Mädels schön fleißig sein und kommentiert meine Beiträge

 

To Do

  • Die Wettbewerbsanalyse mit die Soziale Medien
  • Content-Strategie (immer noch) 🙁
  • Influencer finden
  • Ideen für die Monetarisierung zusammen tragen
  • Status Report schreiben

 

Teilnehmer Reports